PaylobbyLänder › Niederlande

Niederlande

Bezahlmethoden in den Niederlanden

Die Internetpenetration in den Niederlanden ist sehr hoch mit 94% und die hohe Mobilfunknutzung lässt ein starkes Wachstum im M-Commerce erwarten.  Ebenso sind die Niederländer sehr offen für  den Einkauf auf internationalen Websites, was den Markt sehr interessant für internationale Händler macht.

iDEAL mit Marktmacht

Bei den 17 Millionen Einwohnern dominiert die lokale Bezahlmethode iDEAL den Markt und macht 77% aller Mobile-Transaktionen aus. Bei dieser Bezahlmethode wird der Kunde auf die Website seiner Bank geleitet und authentifiziert die Transaktionsdaten mit der Eingabe der Kontonummer und einer sogenannten „Zwei-Faktor-Zertifizierung“. Nach Banküberweisungen sind Kreditkarten mit 7% eine beliebte Zahlungsart, gefolgt von E-Wallets mit 6%.

Weitere Online-Bezahmethoden

Zu den beliebtesten Kreditkarten gehören Visa, MasterCard und American Express. Weiter wird auch die direkte Online-Zahlungsmethode SOFORT verwendet. Als E-Wallet wird hauptsächlich PayPal genutzt. Kleiner, aber dennoch nicht zu unterschätzen sind die Bezahlsysteme Trustly, Capayable und Billpay. Es is spannend zu sehen, wie schnell das 2014 eingeführte kontaktlose Bezahlen an Popularität gewinnt. Mehr als ein Drittel aller Einzelhändler verfügen über NFC-POS-Terminals. Darüber hinaus waren mehr als die Hälfte aller Debitkarten kontaktlos, ein Trend dem langsam Kreditkarten und Prepaid-Karten folgen. Mittlerweile wachsen auch mobile kontaktlose Zahlungen, allen voran Apple Pay und die Banken ING und Rabobank.

Jetzt Payment Provider vergleichen

bank

Banküberweisung 71%

71

credit-card

Kreditkarten 7%

7

suitcase

E-Wallet 6%

6

sign-in

Nachnahme 6%

6

credit-card-alt

Debitkarte 3%

3

Top 5 Bezahlmethoden

desktop

Desktop 90%

90

mobile

Mobile 10%

33 Mrd. USD

E-Commerce Umsatz 2015

users

Bevölkerung: 17 Mio

17

internet-explorer

Internet Penetration: 94%

94

Sonstiges