Pliant Firmenkreditkarte

Kosten erstes Jahr 0,00 €
Kosten für Folgejahr 0,00 €
für jede weitere Karte 0,00 €
Mindestalter
18 Jahre
Kartentyp
kredit
Bonitätsprüfung
Ja
Kartensystem
Visa

Finanzen

Schufa prüfung

Keine Fremdwährungsgebühren

Mitarbeiter Vorteile

Inklusivkarten: 10

Integration mit Buchhaltung

Leistungen

Cashback 1 %

Versicherungen

Concierge Services

Online Banking

App

Reise-Vorteile

Auslandeinsatz EU 0 %, 0 € min Nicht EU 0 %, 0 € min

Fremdwährung: 0 €

Reiseversicherung

Autoversicherung

Versicherungen und Lounge Zugang mit der Visa Infinite Business

Firmenkreditkarten von Pliant – auch als B2B-Karten

Pliant ist ein junges Fintech-Unternehmen und revolutioniert den Markt für Firmenkreditkarten mit Lösungen, die speziell auf die Bedürfnisse moderner Unternehmen und deren Mitarbeiter zugeschnitten sind. Cashback, virtuelle Mitarbeiter-Karten und die Integration in bestehende Buchhaltungssysteme wie Datev klingen vielversprechend. Erfahren Sie hier, ob sich die Geschäftskreditkarte wirklich lohnt und auch für Unternehmen geeignet ist, die viele Auslandszahlungen und Reiseausgaben tätigen.


Die Pliant Firmenkreditkarten ist in zwei verschiedenen Leistungs- und Preismodellen erhältlich: Blue (Visa Platinum Business) und Black (Visa Infinite Business-Kreditkarten). Besonders für Unternehmen mit vielen Mitarbeitern eignet sich das dazugehörige digitale Finanzmanagement-Tool, um alle Ausgaben der unlimitierten virtuellen Mitarbeiterkarten im Blick zu behalten.

Doch damit nicht genug, Pliant bietet anderen Unternehmen “Cards-as-a-service” an. Das heißt, sie können für ihre Kunden eine Kreditkartenlösung erstellen, die sogar unabhängig von einem Bankkonto nutzbar ist. 

Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf die innovative Pliant Kreditkarte werfen, welche Kosten sie mit sich bringt, welche Vor- und Nachteile sie bietet und ob es sie sich im Vergleich lohnt.

Banking App ermöglicht volle Kontrolle

Das Management-Tool von Pliant zeichnet sich durch seine benutzerfreundliche Gestaltung aus, die Firmen eine effiziente finanzielle Verwaltung ermöglicht. Indem Pliant in ihrer App das Management von Karten und Belegen vereinfacht, wird der Buchhaltungsprozess wesentlich erleichtert.

In der Pliant-App ist die Ausgabe von Firmenkreditkarten an Mitarbeiter ein einfacher Prozess. Administratoren können die Ausstellung und Zuweisung von Karten sowie die Einstellung von Limits direkt auf der Plattform vornehmen. Mitarbeiter können in ihren individuellen Dashboard-Ansichten spezifische Limitanfragen für ihre Karten stellen und sehen dort nur das, was sie benötigen und worauf sie Zugriff haben sollen.

Auch die Verwaltung digitaler Einmalkarten erfolgt über diese Plattform. Diese Einmalkarten bieten eine erhöhte Kontrolle und Sicherheit bei Zahlungsvorgängen, da Transaktionen nur einmal mit einem voreingestellten Limit durchgeführt werden können. Das Dashboard ermöglicht zudem eine Echtzeit-Übersicht über alle Vorgänge. Zudem lassen sich neue Nutzer einfach in das System einladen und integrieren.

Kosten und Kartenmodelle

Pliant bietet zwei Typen an Karten an, sowohl in physischer als auch in virtueller Form. Jeder Nutzer erhält standardmäßig eine Visa Platinum Business. Die schwarze Kreditkarte, die Visa Infinite Business, ist stets mit einer Gebühr verbunden, deren Jahrespreis je nach gewähltem Tarifmodell unterschiedlich ist. Bei Pliant stehen folgende Tarifoptionen zur Auswahl:

  • Starter (dauerhaft kostenlos, bis zu 10 Nutzer, bis zu 25 virtuelle Karten, bis zu 5 virtuelle Einmal-Karten im Monat)
  • Premium (fünf Euro Monatsgebühr pro Nutzer, unbegrenzte Nutzer und unlimitierte virtuelle Karten)
  • Enterprise (nur auf Anfrage)

Pliant erhebt keine Fremdwährungsgebühren, was die Karten besonders für Unternehmen, die international operieren, attraktiv macht.

Cashback bei Pliant

Die Nutzung von Pliant-Karten ermöglicht Firmen, unbegrenzt bis zu 1 % Cashback auf alle ihre Transaktionen zu verdienen, welches direkt in Euro ausgezahlt werden kann und nicht an spezifische Programme gebunden ist. Dieses Cashback kann frei verwendet werden, wobei sich die genauen Rückzahlungsraten nach dem Zeitpunkt der Transaktion richten können. Zusätzlich bieten Pliants Partnerangebote weitere Möglichkeiten, Cashback in verschiedenen Kategorien wie Hotels und Reisen, Bürobedarf sowie Hardware zu sammeln.

Datev & Co. – praktische Buchhaltungsintegration

Pliant bietet ein integriertes Buchhaltungssystem, das direkte Verknüpfungen zwischen Transaktionen und Belegen ermöglicht, wodurch eine nahtlose Übertragung in Buchhaltungssoftware wie Datev gewährleistet ist. Die Plattform vereinfacht den Upload und das Tracking von Belegen durch automatische Benachrichtigungen bei fehlenden Dokumenten. 

Durch die Einrichtung spezifischer Kostenstellen für Teams optimiert Pliant den Buchhaltungsprozess und fördert eine effiziente Ausgabenverwaltung. Die Zusammenarbeit mit externen Reisekostenabrechnungstools und die Option für CSV-Exporte erweitern die Flexibilität für Unternehmen. Pliants Lösungen für Spesenmanagement und Buchhaltungsintegrationen bieten zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten, die den organisatorischen Aufwand minimieren.

Vorteile der Pliant Firmenkreditkarte

  • Bis zu 1 % Cashback bei jeder Transaktion
  • Pliant Starter ist dauerhaft kostenlos
  • Bis zu 5 virtuelle Einmal-Karten pro Monat
  • Eine Visa Platinum Business pro Nutzer + 25 virtuelle Karten inklusive
  • Keine Fremdwährungsgebühren
  • Pliant Earth-Programm: Co2-Ausgleich auf Reisen
  • Banking-App: Karten- und Belegmanagement online abrufbar
  • Buchung von Hotels und Mietwagen möglich
  • Kostenfreie Mitarbeiterkarten 
  • Versicherungen und Lounge Zugang mit der Visa Infinite Business
  • Sicherheit: 3D-Secure Verfahren

Nachteile der Pilant Firmenkreditkarte

  • Langer Beantragungsprozess
  • Nicht für Selbstständige und Freiberufler
  • Keine Bargeldabhebungen möglich

Für wen ist die Pliant Firmenkreditkarte ideal?

Pliant empfiehlt sich für Unternehmen, die Wert auf ein effizientes Karten- und Belegmanagement legen und flexible Kreditkartenlimits schätzen. Im Unterschied zu anderen Anbietern stellt Pliant mehrere Kartenmodelle bereit, um den vielfältigen Bedürfnissen von Unternehmen gerecht zu werden. Dies ermöglicht schnelle und sichere Transaktionen. Die Pliant App bietet zudem eine übersichtliche Kontrolle aller Zahlungsvorgänge, was die finanzielle Übersicht und Sicherheit im Unternehmen erhöht. Insgesamt ist Pliant eine empfehlenswerte Wahl für Firmen, die eine moderne und flexible Finanzlösung suchen. Darüber hinaus eignet sie sich besonders für international agierende Unternehmen, da Pliant keine Fremdwährungsgebühren erhebt, ein attraktives Reiseversicherungspaket und weltweiten Lounge-Zugang sowie CO2 Kompensation bietet und fast überall als Zahlungsmittel akzeptiert wird.

Akzeptiert werden eingetragene Kapital- und Personengesellschaften sowie Partnergesellschaften und Vereine auf, die eine gute Bonität vorweisen können. Die Karte wird also auch für Unternehmensformen wie GmbHs, AGs, GbR oder KG zugelassen.

Beantragung und Schufa

Die Beantragung der Kreditkarte ist komplett digital möglich. Es werden vorab umfangreiche Informationen abgefragt und die Bonität des Unternehmens geprüft. Bei einer erfolgreichen Beantragung werden die physischen Karten innerhalb weniger Tage versandt. 

Cards-as-a-service Pliants B2B-Produkt

Das Cards-as-a-Service Angebot von Pliant ermöglicht es Unternehmen, ihre eigenen Firmenkreditkarten flexibel und bedarfsgerecht zu gestalten. Sie können dann wiederum ihren Unternehmenskunden eine Kreditkarte als Produkt anbieten, die nicht an ein Bankkonto gebunden sein muss. Damit hebt sich Pliant klar von anderen Firmenkreditkartenanbietern ab.

Vergleich der Pliant Kreditkarte

Pliant hebt sich durch ein einfaches Management von Karten und Belegen, ein lukratives Cashback-Programm und kostenlose Fremdwährungstransaktionen hervor. Es bereichert den Geschäftsalltag auf vielfältige Weise, insbesondere durch Erleichterungen bei Reisen und internationalen Zahlungen, ergänzt durch eine Vielzahl von Zusatzleistungen der Kreditkarten. Zielgruppe dieses Finanzprodukts sind Unternehmen, die den Zahlungsverkehr ihrer Mitarbeiter effizienter gestalten möchten. Um allerdings von diesen Vorteilen profitieren zu können, müssen interessierte Unternehmen bestimmte Kriterien erfüllen, bevor sie den Antragsprozess initiieren können. Wenn Sie eine Geschäftskreditkarte suchen, die auch für Selbstständige geeignet ist, schauen Sie sich doch mal die Miles & More Firmenkreditkarten als Alternative an.

Welche Bank steckt hinter Pliant?

Hinter Pliant steht die Solarisbank AG, eine deutsche Technologiebank, die eine voll lizenzierte Banking-Plattform anbietet. Die Solarisbank ermöglicht es Unternehmen wie Pliant, eigene Finanzprodukte auf der Basis einer vorhandenen Banklizenz anzubieten. Dadurch kann Pliant seinen Kunden Finanzdienstleistungen wie Firmenkreditkarten anbieten, ohne selbst eine Banklizenz besitzen zu müssen.

Was kostet die Pliant Kreditkarte?

Das Starter-Modell der Pliant Firmenkreditkarte ist dauerhaft kostenlos. Darüber hinaus gibt es zwei weitere kostenpflichtige Modelle, die weiterführende Funktionen wie eine unbegrenzte Nutzerzahl bieten.

Kann eine Kreditkarte auf eine Firma ausgestellt werden?

Ja, eine Kreditkarte kann auf eine Firma ausgestellt werden; diese werden als Firmenkreditkarten bezeichnet. Sie dienen der Verwaltung und Optimierung von Geschäftsausgaben und bieten oft spezielle Vorteile für Unternehmen. Pliant ist eine reine Firmenkreditkarte.
Aroow Up