Die Busykid Kinder Kreditkarte im Check

Die Busykid Kinder Kreditkarte im Check
Kosten erstes Jahr 45,50 €
Kosten für Folgejahr 45,50 €
für jede weitere Karte 4,47 €
Mindestalter
5 Jahre
Kartentyp
debit
Bonitätsprüfung
Nein
Kartensystem
Visa

Leistungen

Sofort Geld senden

Sparziele

Gestalte deine Karte

Real Time Updates

Pädagogisches Konzept

Abos blockiert

Ausgabenkontrolle

Reise-Vorteile

Bargeldbezug Ausland EU 3%

Fremdwährungsentgelt 3%

Finanzen

Schufa Prüfung

Bankkonto nötig

Investition in Aktien und ETFs möglich

Vorteile

Apple iOS

Google Play - Android

Die Kinderkreditkarte von Busykid im Check!

Die Debitkarte von BusyKid bietet Kindern und Jugendlichen eine gute Möglichkeit erste und sichere Erfahrungen im Umgang mit Geld zu machen. Die App von BusyKid bietet zudem zahlreiche praktische Tools: Sparen, Schenken und Investieren. Eltern können über die App die Ausgaben der Kinder überwachen und kontrollieren und ihnen Taschengeld für die Erledigung von Hausarbeiten bezahlen. Vorsicht!: Die Benutzung von BusyKid ist nur für Staatsbürger der USA möglich! In unserem ausführliche Check erfahren Sie alle wichtigen Infos rund um die Karte.

Was kostet die Kreditkarte bei BusyKid?

Die Ausstellung der Kreditkarte selbst kostet nichts. Man erhält sie gratis, wenn man Busy Kid beitritt. Um die Kreditkarte und die App von BusyKid benutzen zu können, müssen Eltern eine kleine Gebühr bezahlen. Für 4 $/Monat (jährlich abgerechnet) hat man vollen Zugriff auf alle Funktionen der App und kann bis zu 5 BusyKid Debitkarten beantragen.

Ab welchem Alter kann man die Debitkarte bei BusyKid beantragen?

Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 17 Jahren können mit BusyKid und der dazugehörigen App ihr Geld verwalten. Dabei sind die Erziehungsberechtigten natürlich diejenigen, die den Vertrag über die Benutzung der Kreditkarte genehmigen und beantragen müssen. Die Erziehungsberechtigten müssen über 18 Jahre alt sein.

Die BusyKid Debitkarte für Kinder beantragen

Um einen Account bei BusyKid eröffnen zu können, muss man die amerikanische Staatsbürgerschaft, eine US-Telefonnummer und ein US-Bankkonto besitzen. Falls diese Forderungen zutreffen, ist die Kontoeröffnung einfach über die Internetseite von BusyKid möglich. Dort lädt man die App herunter und eröffnet anschließend mit der Angabe der Email-Adresse, des Geburtsdatums, der Versicherungsnummer und der Adresse des Erziehungsberechtigten ein Konto. Beim Kind ist nur die Angabe des Geburtsdatums notwendig. Anschließend wird das Konto nach Überprüfung freigeschaltet, nun kann eine PIN vergeben werden und der Anmeldeprozess ist beendet.

Die BusyKid App im Überblick

Mit der BusyKid App können ihre Kinder ihr Geld in drei verschiedenen Kategorien verwalten: Sie können es Sparen, ausgeben oder teilen bzw. spenden. Dazu überweisen die Erziehungsberechtigten zu Anfang Geld von ihrem Konto auf die Prepaid-Karte ihrer Kinder und können dabei das Taschengeld auf die drei Bereiche verteilen. Wenn die Eltern keine Angaben machen, teilt BusyKid 40 % für Ausgaben, 50 % für Sparen und 10 % für den Bereich Teilen zu.

Sparen und investieren mit BusyKid

Die BusyKid App bietet ein großes Spektrum an Investitionsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Mit der App können die Kinder aus über 4.000 Aktien und ETFs für ihre Investitionen wählen. Die Eltern müssen natürlich auch hier vorher die Investitionsvorschläge ihrer Kinder über die App genehmigen, bevor diese freigeschaltet werden können. Es fallen keine Handelsgebühren an  und bereits mit einem Budget von 10 $ können erste Investitionen getätigt werden.

Spenden und Teilen mit BusyKid

Die Funktion “Spenden und Teilen” ermöglicht es Kinder und Eltern, einen Teil des Taschengeldes für wohltätige Zwecke freizugeben. Kinder und Eltern können aus über 50 verschiedenen, gemeinnützigen Organisationen in den USA auswählen, die sie finanziell unterstützen möchten. Darunter unter anderem “the american red cross” oder die “special olympics”.

Belohnung für erledigte Aufgaben

Außerdem bietet die App den Eltern die Möglichkeit, Kinder für erledigte Aufgaben wie Hausaufgaben oder Arbeiten im Haushalt zu belohnen. Die Eltern können die zu erledigenden Aufgaben in der App eintragen und die gewünschte Geldsumme als Belohnung festlegen. Wenn das Kind die Aufgabe erledigt hat, bestätigt es dies in der App und erhält das dafür festgesetzte Taschengeld auf seine Prepaid-Karte.

Die Zahlungs- und Auszahlungsoptionen im Überblick

Die Prepaid-Karte von BusyKid bietet ähnlich wie eine Visa eine große Bandbreite an Zahlungsmöglichkeiten. Hier sind die wichtigsten Punkte aufgelistet:

Wo kann man mit der Debitkarte zahlen?

Da es sich bei den Karten von BusyKid um Visa Prepaid Debit Karten handelt, können diese überall zur Zahlung benutzt werden, wo Visa akzeptiert wird. Somit kann auch in den meisten Online-Shops mit der Karte bezahlt werden. Die Eltern sehen jede Transaktion und können somit die Ausgaben ihrer Kinder kontrollieren. 

In welchen Ländern gilt die Karte von Busykid?

Die Eröffnung eines BusyKid - Kontos ist nur als Staatsbürger der USA möglich. Die Kreditkarte kann aber auch außerhalb der Vereinigten Staaten benutzt werden. Allerdings wird dann eine Gebühr für internationale Transaktionen erhoben, die in der Regel zwischen 2 und 3 Dollar pro Transaktion liegt. Zudem ist die einzige Währung, die im System angezeigt werden kann, der US-Dollar.

Kann mein Kind Schulden sammeln?

Da es sich bei der Karte um eine Guthabenkarte handelt, die von den Eltern erst aufgeladen werden muss, kann das Konto auch nicht überzogen werden und ein Abrutschen ins Minus ist somit nicht möglich.

Sicherheit für Eltern und Kinder

Eltern können über die App kontrollieren, wie viel ihre Kinder ausgeben und wie und wo sie investieren. Zudem ist vor jeder Transaktion eine Genehmigung der Eltern notwendig, was den geregelten Umgang bei den Geldausgaben versichert. Da es sich bei der Kreditkarte von BusyKid um eine Visa handelt, sind die Informationen auf dieser außerdem wie bei allen “normalen” Kreditkarten durch hohe Sicherheitsmaßnahmen geschützt.

Ist BusyKid seriös?

BusyKid ist ein seriöses Unternehmen, das die Informationen seiner Kunden mit hohen Sicherheitsstandards schützt und eine Vielzahl an hochwertigen Investitionsmöglichkeiten bietet.

Wie viel kostet eine Debitkarte bei BusyKid

Die Debitkarte selbst erhält man kostenlos, wenn man einen Account bei BusyKid eröffnet. Pro Monat kostet die Benutzung von bis zu fünf Debitkarten 4 Dollar. Die Abbuchung erfolgt jährlich.

Wie kann mein Kind mit BusyKid investieren?

BusyKid bietet Kindern und Jugendlichen in einer App die Möglichkeit, mit ein paar einfachen Klicks  aus tausenden von Investitionsmöglichkeiten in Aktien und ETFs zu wählen.

Kann man BusyKid auch in Deutschland nutzen?

Die Eröffnung eines Accounts bei BusyKid und die Nutzung der Debitkarte für Kinder ist nur mit der US-amerikanischen Staatsbürgerschaft möglich.

Ratgeber & News

  • Junior Aktiendepot als Geldanlage für Kinder

    Junior Aktiendepot als Geldanlage für Kinder

  • Debit- oder Kreditkarten für Minderjährige: Elterliche Zustimmung (meistens) erforderlich

    Debit- oder Kreditkarten für Minderjährige: Elterliche Zustimmung (meistens) erforderlich

  • Welche Kreditkarte gibt es ab dem Alter von 14 Jahren?

    Welche Kreditkarte gibt es ab dem Alter von 14 Jahren?

Aroow Up