Die besten Firmenkreditkarten für Mitarbeiter im Vergleich

Die besten Firmenkreditkarten für Mitarbeiter im Vergleich

Inhaltsverzeichnis

    Die richtige Firmenkreditkarte für Ihre Mitarbeiter finden

    Die Auswahl der richtigen Firmenkreditkarte für Ihre Mitarbeiter ist ein wichtiger Schritt, um die finanziellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens zu optimieren. Eine gut gewählte Kreditkarte kann nicht nur die Ausgaben verwalten, sondern auch Vorteile wie Belohnungen und steuerliche Entlastungen bieten. Welche Kreditkarte zu Ihren Mitarbeitern passt, finden Sie in unserem übersichtlichen Check.

    Welche Kreditkarten-Modelle für Firmen gibt es?

    Je nach Mitarbeiterzahl und Größe des Unternehmens, gibt es verschiedene Kartentypen, die sich anbieten.

    Business Credit Cards

    Die Business Credit Card ist eine weit verbreitete Option, die für kleinere Unternehmen und Selbstständige gedacht ist. Sie bietet eine einfache Möglichkeit, geschäftliche Ausgaben von persönlichen Finanzen zu trennen. Business Credit Cards bieten oft auch Belohnungen wie Cashback oder Bonuspunkte für geschäftliche Ausgaben.

    Corporate Credit Cards

    Die Corporate Credit Card ist eher für größere Unternehmen geeignet. Sie ermöglicht eine umfassendere Kontrolle über Ausgaben und bietet oft spezielle Funktionen wie Ausgabenlimits und detaillierte Berichterstattung. Diese Karten sind ideal für Unternehmen mit vielen Mitarbeitern und komplexen Ausgabenstrukturen.

    Prepaid oder Standard - Kreditkarte?

    Eine wichtige Entscheidung bei der Auswahl einer Firmenkreditkarte betrifft die Art der Karte. Prepaid-Karten erfordern eine vorherige Wert-Einzahlung auf das Kartenkonto und sind ideal, wenn Sie strikte Kontrolle über die Ausgaben wünschen. Da das Unternehmen für die Kreditkartenausgaben der Mitarbeiter haftet, bietet die Prepaid-Kreditkarte mit ihren Ausgabenlimits eine gute Möglichkeit, die Ausgaben im Rahmen zu halten und das Budget genau zu verwalten. Sie können den Mitarbeitern individuelle Beträge zuweisen, die sie ausgeben können, und sicherstellen, dass sie nicht mehr ausgeben, als genehmigt wurde. 

    Auf der anderen Seite bieten Standard-Kreditkarten mehr Flexibilität, da sie einen Kreditrahmen zur Verfügung stellen. Dies kann in Situationen hilfreich sein, in denen kurzfristige Ausgaben getätigt werden müssen, bevor die Mittel verfügbar sind. Allerdings ist Vorsicht geboten, um sicherzustellen, dass diese Flexibilität nicht zu unkontrollierten Ausgaben führt. Es ist wichtig, klare Richtlinien und Genehmigungsverfahren für die Verwendung von Standard-Kreditkarten festzulegen, um finanzielle Probleme zu vermeiden.

    Beliebte Firmenkreditkarten im Vergleich

    Anbei finden Sie beliebte Firmenkreditkarten im Vergleich. Sowohl für kleine als auch große Unternehmen.

    Finom Debitkarte

    Finom bietet Konten und Karten für kleinere bis mittelgroße Unternehmen an. Finom Premium (Jahresgebühr 216) ist für Unternehmen von 5 bis 10 Mitarbeitern gedacht, Finom Corporate (Jahresgebühr 828) für Unternehmen von 10 bis 100 Mitarbeitern.

    Die Karte Debitkarte unterstützt Buchhaltungssoftware wie DATEV, LexOffice und SevDesk und bietet eine deutsche IBAN. Ein großer Pluspunkt ist die Tatsache, dass keine Schufa-Prüfung erforderlich ist, und die Einlagen bis zu 100.000€ abgesichert sind, da Finom eng mit der deutschen Solarisbank AG zusammenarbeitet. Außerdem können Nutzer von bis zu 3% Cashback auf ihre Kartenumsätze profitieren, und sowohl physische als auch virtuelle Visa-Karten sind verfügbar. Die Karte ist mit Apple Pay und Google Pay kompatibel und ermöglicht kostenlose Bargeldabhebungen, bis zu 10.000€ pro Monat, sowie das Bezahlen ohne Fremdwährungsgebühren in der Euro-Zone. Ein Wohnsitz in Deutschland oder Frankreich ist erforderlich, um die Karte zu beantragen.

    Revolut Business Mastercard

    Revolut bietet sowohl Kreditkarten für kleine als auch große Unternehmen an. Die Revolut Business Card ist die ideale Lösung für Mitarbeiter, die sich weltweit bewegen und dabei finanzielle Flexibilität und Effizienz suchen. Mit dieser Karte kannst du Geld sicher und schnell in mehr als 25 Währungen überweisen und empfangen, wodurch grenzübergreifende Transaktionen kein Problem darstellen.

    Revolut bietet physische und virtuelle Firmen-Debitkarten, mit denen Unternehmen die Ausgaben Ihrer Mitarbeiter kontrollieren und verwalten kannst. Sie können Limits setzen, Transaktionen nachverfolgen und sogar Karten sperren oder entsperren. Die Ausgabenfunktion erleichtert die Buchhaltung und erinnert die Mitarbeiter automatisch daran, Belege einzureichen. Je nach Kondition kostet Revolut 0 - 100 Euro monatlich.

    American Express Business Platinum

    Die American Business Card bietet zahlreiche Vorteile und Vergünstigungen für Unternehmen. Dazu gehören großzügige Bonuspunkte oder Geldguthaben für Neukunden, Zugang zu über 1.400 Flughafen-Lounges weltweit (sogar mit Gästen), eine flexible Zahlungsfrist von bis zu 58 Tagen, eine kostenlose Partnerkarte mit fast denselben Leistungen wie die Hauptkarte, sowie ein umfassendes Versicherungspaket, das Mietwagen-Vollkasko, Reiserücktritt und Privathaftpflicht abdeckt.

    Die Karte eignet sich besonders für Mitarbeiter, die für Unternehmen viel reisen müssen. Das Kartenentgelt liegt bei 700 Euro pro Jahr.

    Miles and more Business Gold Card

    Die Miles and More Business Kreditkarte wird von der DKB Bank in Kooperation mit der Lufthansa herausgegeben. Bei der Anschaffung der Kreditkarte ist es nicht notwendig, ein neues Girokonto zu eröffnen. Mitarbeiter können ein bereits bestehendes Konto nutzen. Die Karte ist für Mitarbeiter besonders attraktiv, die viele Geschäftsreisen tätigen müssen und im EU-Raum unterwegs sind. 

    Wie der Name schon verrät, können Mitarbeiter mit dieser Kreditkarte Prämienmeilen bei Lufthansa sammeln. Bei jedem Kartenumsatz pro 1 Euro sammeln sie eine Prämienmeile. Neben den Meilen profitieren die Mitarbeiter von einem umfassenden Versicherungsschutz während Ihrer Geschäftsreisen. Dies beinhaltet eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung, eine Mietwagenvollkaskoversicherung, eine Auslandsreisekrankenversicherung und sogar eine Quarantänekostenversicherung. Zusätzlich bietet Ihnen der AXA Partners Telemedizin-Service qualifizierte ärztliche Ersteinschätzungen bei medizinischen Problemen auf Reisen.

    Braucht man für jede Firmenkreditkarte eine Schufa-Auskunft?

    Nein. Es gibt auch Firmenkreditkarten, die ohne Schufa-Auskunft beantragt werden können. So ist häufig bei Prepaid-Karten eine Abfrage der Schufa nicht notwendig.

    Wer haftet für die Firmenkreditkarten der Mitarbeiter?

    Bei Firmenkreditkarten haftet das Unternehmen, nicht die einzelnen Mitarbeiter. Nur bei groben Verstößen gegen die Nutzungsvereinbarungen kann es auch vorkommen, dass die Mitarbeiter eine Entschädigung leisten müssen.

    Welche Art von Kreditkarte eignet sich für mein Unternehmen?

    Sie können für Ihre Mitarbeiter unter zwei verschiedenen Kartentypen auswählen: Standard-Kreditkarten oder Prepaid-Kreditkarten. Prepaid-Karten bieten den Vorteil, dass ein festes Budget für jeden Mitarbeiter festgelegt werden. Standard - Kreditkarten bieten dagegen mehr Flexibilität und Belohnungen.

    Unsere Guides

    • Die passende Kinderkreditkarte

      Die passende Kinderkreditkarte

      Bei den meisten Kreditkarten muss man mindestens 18 Jahre alt sein, um sich zu qualifizieren. Die …

    • Was ist ein Payment Anbieter?

      Was ist ein Payment Anbieter?

    • Kundenfreundlichkeit vs. Chaos: Vielfalt von Zahlungsmethoden und die Auswirkungen

      Kundenfreundlichkeit vs. Chaos: Vielfalt von Zahlungsmethoden und die Auswirkungen

    Aroow Up