On-Site- und Off-Site-Zahlungen

Es gibt zwei Ansätze, die Zahlungsabwickllung in den Onlineshop einzubinden: on-site oder off-site. On-site bedeutet, dass der gesamte Zahlungsprozess auf der sicheren Website des Händlers stattfindet, was durch SSL-Verschlüsselung und aktuelle Software noch verbessert wird. Off-Site-Prozesse leiten den Kunden auf die Website des Zahlungsanbieters um.

Zahlungslösung Plug-in

Ein Plug-in (auch als Plug-In, Add-In, Add-In, Add-On, Add-On oder Erweiterung bezeichnet) ist eine Softwarekomponente, mit der ein vorhandenes Programm um ein bestimmtes Feature erweitert werden kann. Plug-Ins von Payment Anbietern ermöglichen die Anbindung an verschiedene Shopsysteme.

Um Zahlungen akzeptieren zu können, muss eine Shop-Software über ein Plug-in mit dem Prozessor verbunden sein. Payment-Gateways und Zahlungsdienstleister haben üblicherweise Lösungen für verschiedene Shop-Plattformen. Hier sind einige der beliebtesten E-Commerce-Plattformen:

Magento

Die 2008 erstmals veröffentlichte Open-Source-E-Commerce-Software Magento ist eines der am weitesten verbreiteten Einkaufswagen-Software- und Content-Management-Systeme. Online-Händler kontrollieren vollständig das Design, den Inhalt und die Funktionalität ihres Shops. Darüber hinaus bietet Magento Tools für Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Katalogmanagement an. Wie viel kostet die Einrichtung eines Magento-Shops? Ein einfacher Shop kostet zwischen ein paar Tausend bis Zehntausende von Euros, während eine vollständigere Version die Hunderttausend Euro übersteigen kann.

Prestashop

Prestashop ist eine Open-Source-E-Commerce-Plattform, die 2008 gegründet wurde. Sie wurde über 250.000 Mal installiert. Dieses Shop-System wird in mehr als 163 Ländern und in Zusammenarbeit mit renommierten Marken eingesetzt. Prestashop bietet eine Vielzahl innovativer Tools für den Aufbau und die Verwaltung eines erfolgreichen Online-Shops.

WooCommerce

WooCommerce ist ein Open-Source-E-Commerce-Shop-Addon für WordPress-Websites. Es wurde für kleine bis große Online-Unternehmen entwickelt. Erstes Release im Jahr 2011, dieses hochgradig anpassbare Plugin, das einen einfachen Installationsprozess und ein kostenloses Basisprodukt bietet, wurde schnell populär. WooCommerce unterstützt Integrations-Plugins von über 100 Payment Gateways. Es wurde bisher von mehr als 380 000 Online-Händlern genutzt.

Wordpress

Fast ein Drittel aller Websites wird von Wordpress, einer kostenlosen Open-Source Content Management Software betrieben. Händler müssen ein Shop-Plugin auswählen, das sie in ihre Wordpress-Website integrieren können. Aufgrund der Popularität von Wordpress werden auch zukünftig eine Vielzahl von E-Commerce-Plugins entwickelt.

PayPal-Plugins

Händler, die PayPal als Zahlungsmethode in ihre Website integrieren möchten, können eines der vielen Module installieren, die zu diesem Zweck entwickelt wurden. Sie finden sie entweder in der Plug-in-Bibliothek ihrer E-Commerce-Plattform oder auf der PayPal-Website. Plug-Ins wurden von der E-Wallet für alle wichtigen Plattformen entwickelt.