PaylobbyNewsE-Commerce › BMW expandiert im E-Commerce nach Brasilien

BMW expandiert im E-Commerce nach Brasilien

Der Automobil- und Motorradhersteller wird mit dem Lateinamerikanischen Payment Service Provider allpago zusammenarbeiten.

Durch diesen Payment Gateway hat BMW die Möglichkeit Transaktionen von brasilianischen Karten Acquirer zu verifizieren, die über ihr Online-Portal getätigt wurden. Die neue E-Commerce Plattform wird es den Kunden in Brasilien erlauben neue Motorräder auszuwählen, konfigurieren und zu bestellen.

Echtzeit-Authentifizierung ist ein wichtiges Element für Betrugspräventionsmaßnahmen. Dieses Feature ist ebenfalls essentiell für BMWs Online-Bezahlverifikation. allpago kann Transaktionen der brasilianischen Währung Real in Echtzeit verifizieren. Die Checks des Providers bestätigen ebenfalls den Ort der Transaktion, die Validität der Kreditkarten Details, Legitimität und Zahlungsfähigkeit des Kartenbesitzers.

Spezialisiert auf den lateinamerikanischen Markt, bietet allpago lokale Zahlungsmethoden kombiniert mit branchenspezifische Sicherheits- und Risikomanagement Systemen an.

Kontaktloses Bezahlen während Corona

Auch die internationalen Strategieberatung Oliver Wyman sieht COVID-19 als Katalysator für bargeldloses Zahlen. So könnte der Umsatz der Barzahlungen im Jahr 2025 bei etwa nur mehr 32 Prozent liegen. Denn die während der Corona-Pandemie geltenden Hygienemaßnahmen könnten einen gewissen Umgewöhnungseffekt der Bezahlmethoden mit sich bringen. Schon jetzt sprechen Händler von einem Anstieg von 65 Prozent wenn es um kontaktlose Bezahlung geht.  In den letzten Wochen wurde mehr als die Hälfte aller Girocard-Zahlungen kontaktlos durch­geführt. Dies gab die Deutsche Kredit­wirt­schaft (DK) gegen­über der Deutschen Presse Agentur bekannt. Im Dezember 2019 betrug der Anteil der kontaktlosen Zahlungen mit Girocards nur  35 Prozent.