PaylobbyNewsE-Commerce › Australischer E-Commerce-Markt erreicht 21,4 Mrd. USD

Australischer E-Commerce-Markt erreicht 21,4 Mrd. USD

Im Rahmen ihrer Untersuchungen zu den Einkaufsgewohnheiten des Landes stellte die Australia Post fest, dass der australische E-Commerce-Markt im vergangenen Jahr auf 21,4 Milliarden USD anstieg. Dies entspricht einer Steigerung von 18,7% gegenüber 2016 und übertrifft den stationären Einzelhandel um 16,2%.

Die sich verändernde Online-Landschaft dürfte den durchschnittlichen Bestellwert (AOV) nach unten drücken, da immer mehr Kunden online nach Alltagsgegenständen suchen.

Bis 2020 wird jeder zehnte Artikel in Australien online gekauft werden, prognostiziert der Report. Die Australier kaufen häufiger online, geben aber etwas weniger pro Kauf aus. Besonders deutlich war der Anstieg der Online-Bestellungen. Die Einkäufe stiegen im Jahr 2017 um 19,2%, verglichen mit 11,5% im Jahr 2016.

Der Markteintritt von Amazon in Australien Ende letzten Jahres spielte in diesem Bericht keine Rolle. Es ist jedoch zu erwarten, dass Amazon wie in vielen anderen Ländern Druck auf den Markt ausüben wird.

Buy Now, Pay Later (BNPL) erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei den australischen Konsumenten, insbesondere bei den 18-39-Jährigen. 7,7 % der Gesamtausgaben für Waren im Internet wurden dem Bericht zufolge mit dieser Methode bezahlt.

Der globalen Tendenz folgend, boomen die Marktplätze in Australien mit einem Wachstum von 74,8% im Jahr 2017. Zu den etablierten Domains gehören eBay, Etsy und Redbubble.