PaylobbyNewsE-Commerce › Alibaba’s Singles‘ Day erreicht 25 Milliarden US-Dollar Umsatz

Alibaba’s Singles‘ Day erreicht 25 Milliarden US-Dollar Umsatz

Singles‘ Day der Alibaba Group Holding Ltd, auch bekannt als das „11.11. Shopping-Festival“, ist ein jährliches 24-Stunden-E-Commerce-Event, das im Jahr 2009 begann. Das Datum wurde als Gegenpart zum Valentinstag gewählt. Der 11.11. ähnelt "kahlen Zweigen" einem chinesischen Ausdruck für die Ungebundenen. In diesem Jahr meldete die Gruppe ein Brutto-Warenvolumen von 25 Mrd. USD (168,2 Mrd. RMB), 39% mehr als im Vorjahr.

Die Veranstaltung wurde in diesem Jahr global, da 60 000 internationale Marken und Händler aus 225 Ländern und Regionen teilnahmen. Die Länder, die am Singles‘ Day am meisten nach China verkauften, waren: Japan, die Vereinigten Staaten, Australien, Deutschland und Südkorea.

Um seine Veranstaltung zu promoten, veranstaltete der chinesische E-Commerce-Riese eine hochkarätig besetzte Gala, an der auch Nicole Kidman und Pharrell Williams teilnahmen. "Wir wollen den Singles‘ Day zu einem globaleren Ereignis machen", sagte Daniel Zhang, CEO von Alibaba.

Die Fakten in Kürze:

- 1,48 Millionen Transaktionen wurden bearbeitet.
- Die meisten Transaktionen wurden mit mobilen Endgeräten getätigt und machten 90% des Gesamtumsatzes aus.
- In der Spitze verarbeitet Alibaba Cloud 325 000 Bestellungen pro Sekunde.
- 140 000 Marken und Händler nahmen an der diesjährigen Veranstaltung teil.
- 82 Marken machten einen Umsatz von über 100 Millionen, darunter Nike, Xiaomi und Uniqlo.

Omnichannel-Verkäufe haben den Umsatz von Alibaba gesteigert

In den Wochen vor der Veranstaltung arbeiteten Alibaba-Teams in ganz China an der Aktualisierung der Computersysteme von 600 000 kleinen Verbrauchermärkten und 1000 Marken. Ausgewählt an erstklassigen Standorten in der Stadt werden diese Einzelhändler als Liefer- und Lagerzentren für den Riesen arbeiten. Durch die Ling Shou Tong App (was bedeutet, dass der Einzelhandel verbunden ist), verbindet Alibaba jeden 10. der 6 Millionen Convenience Stores in China mit dem Internet. Darüber hinaus werden 100 000 Einzelhandelsgeschäfte in Smart Stores umgewandelt. Führende Marken wie Levis oder L'Oreal sind an Bord.