PaylobbyNewsMobile Payment › Abercrombie & Fitch integriert Venmo in seine mobilen Apps

Abercrombie & Fitch integriert Venmo in seine mobilen Apps

Der Bekleidungsfachhändler integriert Venmo in das Zahlungsmethoden-Portfolio seiner mobilen Apps Abercrombie & Fitch und Hollister. A&F Co. ist der erste Fachhändler, der seinen Kunden die Möglichkeit bietet, Produkte direkt über ihr Venmo-Konto zu kaufen.

Die mobilen Apps des Unternehmens sind der am schnellsten wachsende digitale Kanal, da die mobilen Kunden die Marken doppelt so oft besuchen wie seine durchschnittlichen Web-Kunden.

"Wir sind begeistert von unserer Venmo-Integration, da wir wissen, dass Venmo eine immer beliebtere Zahlungsmethode bei unseren Millennial und Gen. Z-Kunden ist. Als Unternehmen sind wir bestrebt, ansprechende, nahtlose Markenerlebnisse zu bieten, von der Produktfindung bis hin zur Kasse und zum Fulfillment; Venmo als Zahlungsoption unterstützt dieses Ziel und ist eine leistungsstarke Ergänzung zu unseren beliebten, hoch bewerteten Apps",  sagte Joanne Crevoiserat, Chief Operating Officer von Abercrombie & Fitch Co.

Das weltweit agierende Unternehmen Abercrombie & Fitch Co. vertreibt Bekleidung und Accessoires für Männer, Frauen und Kinder über die drei renommierten Marken Abercrombie & Fitch, Abercrombie Kids und Hollister. Die Marke richtet sich nun an die 21- bis 24-jährige Kundengruppe, während die Marke Hollister einen jüngeren Teenie-Markt anspricht und Abercrombie Kids Kleidung für Kinder zwischen 5 und 14 Jahren kreiert. Das Unternehmen betreibt unter diesen Marken über 850 Geschäfte in Nordamerika, Europa, Asien und dem Mittleren Osten sowie die dazugehörigen E-Commerce-Websites.