Ein Lastschriftverfahren ist ein Zahlungsvorgang für bargeldlose Zahlungen. Die Zahlung per Bankeinzug ist eine sehr beliebte Zahlungsmethode im Online-Shopping, insbesondere bei Abonnements und Ratenzahlungen. Auch bei Einmalkäufen wird häufig das Lastschriftverfahren genutzt.

So funktioniert das Lastschriftverfahren

Der Zahlungsempfänger stößt den Zahlungsvorgang an, indem er das Konto des jeweiligen Käufers mit einem zu zahlenden Betrag belastet. Der Betrag wird vom Zahlungsempfänger bestimmt. Das Äquivalent zum Lastschriftverfahren ist die vom zahlungspflichtigen Schuldner veranlasste Push-Zahlung. Am Lastschriftverfahren sind drei Instanzen beteiligt: Der jeweilige Gläubiger als Zahlungsempfänger, seine Bank als erstes Inkassobüro und der Schuldner.

Arten des Lastschriftverfahrens

Es gibt drei Arten von Lastschriften. Das Einzugsermächtigungsverfahren ist eine Art der Lastschrift. Der Zahlungsempfänger wird hier vom Schuldner schriftlich ermächtigt, einen bestimmten Betrag vom Girokonto des Schuldners per Lastschrift einzuziehen. Bei einer weiteren Art des Lastschriftverfahrens ermächtigt der Schuldner seine kontoführende Zahlstelle, an vordefinierten Tagen eine Lastschrift einzurichten und damit Geld vom Konto des Schuldners auf das Konto des Zahlungsempfängers zu überweisen. Die dritte Form der Lastschrift ist die SEPA-Lastschrift. Diese Art der Einzugsermächtigung kann nur schriftlich (nicht telefonisch) über das Internet oder persönlich erteilt werden. In den USA kann das Netzwerk der Automated Clearing House auch Lastschriftverfahren durchführen.

Vorteile des Lastschriftverfahrens für Händler

Lastschriftzahlungen bieten sowohl Händlern als auch Kunden vielfältige Vorteile im Zahlungsverkehr. Ein Vorteil für Händler sind die vergleichsweise niedrigen Gebühren, die für die Zahlung per Lastschrift erhoben werden. Das Geld wird ohne Verzögerung vom Lastschriftkonto abgebucht und der Händler erhält die Zahlung zügig auf sein Konto gebucht. Dies beschleunigt sowohl die Zahlungsabwicklung als auch den Versand der Bestellung. Ein weiterer Vorteil der Lastschrift ist die hohe Effizienz bei Abonnement- und Ratenzahlungen.

Vorteile des Lastschriftverfahrens für Kunden

Für den Kunden ist das Bezahlen einfach und schnell, da er seine Lastschriftinformationen nur einmal eingeben muss und die Zahlung monatlich automatisch von seinem Konto abgebucht wird. Der Kunde muss nichts über den ersten Monat hinaus tun - und der Händler behält den Kunden durch einfache und automatische monatliche Zahlungen.

Relevante Artikel