PaylobbyLänder › Portugal


Portugal

Paymentlandschaft in Portugal

Nach einer Wirtschaftsflaute zieht nun die Nachfrage in Portugal wieder an. Rund 10 Millionen Portugiesen kauften 2016 online etwa für 5 Milliarden USD ein. In den nächsten 5 Jahren wird mit einer jährlichen Wachstumsrate von 21 Prozent gerechnet. Besonders stark ist das Marktsegment "Spielzeug, Hobby & DIY" mit einem Volumen von 642 Mio. € in 2016.

Nach der Krise

Die letzte Wirtschaftskrise hat die portugiesische Zahlungslandschaft tief verändert. Trotz der staatlichen Bemühungen Steuerhinterziehungen zu reduzieren und der Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen der Kreditkarten-Unternehmen, hat Bargeld die Vorherrschaft behalten. Dies lässt sich weitgehend auf das große Volumen der Micropayments und das Ausmaß der parallelen Wirtschaft zurückführen. Neue Gesetze reduzierten die Austauschgebühren in der Europäischen Union auf 0,2% für Debitkarten und 0,3% für Kreditkarten. Während dies keine Auswirkungen auf die Verbraucherpreise hatte, erhöhte sich jedoch die Anzahl der Transaktionen sowie die Akzeptanz des Händlers. Eine weitere Konsequenz der Krise ist das Verschwinden der Banken Banco Português de Negócios, Banco Privado Português, Banco Espírito Santo und Banco Internacional tun Funchal vom Markt.

EC-Karten dominieren den Markt

Debitkarten machen 52% im E-Commerce Umsatz aus, Kreditkarten 13%. Die Nutzung von Karten wird in den kommenden Jahren zu Gunsten von Banküberweisungen, Prepaid-Karten und Barzahlung jedoch stark zurückgehen. Bereits jetzt machen Prepaid Zahlungen 3% des Volumens aus, E-Wallets nehmen mit 3% nur einen kleinen Teil des Volumens ein. Neben der E-Wallet PayPal sind weitere in Portugal aktive Zahlungsmethoden paysafecard, fundsend und Multibanco.

Cross-Border Geschäfte

Eine von fünf internationalen E-Commerce Transaktionen wird auf spanischen Webseiten ausgeführt. Händler, die den portugiesischen Markt erschließen wollen, sollten auf jeden Fall Spanisch als Sprache mitanbieten.

Zukunftsperspektiven

Die Anzahl der Karten auf dem Markt und der Wert der getätigten Transaktionen werden voraussichtlich in den kommenden Jahren wachsen. Da immer mehr Portugiesen ein Bankkonto erwerben und Zugang zum Internet erhalten, sollte auch der E-Commerce mit einer vorhergesagten jährlichen Wachstumsrate von 10% bis 2020 beträchtlich wachsen. Die kontaktlose Technologie sollte boomen, vor allem durch die "Caixa Change" und "m.card" von Caixa Geral de Depósitos.

Jetzt Payment Provider vergleichen

credit-card-alt

Debitkarte 52%

52

credit-card

Kreditkarte 13%

13

sign-in

Nachnahme 9%

9

calculator

Vorkasse 7%

7

sign-out

PostPay 5%

5

Top 5 Bezahlmethoden

desktop

Desktop 98%

80

mobile

Mobile 20%

20

 

5 Mrd. USD

0

E-Commerce Umsatz 2015

users

Bevölkerung: 10 Mio

10

internet-explorer

Internet Penetration: 69%

69

Sonstiges