PaylobbyLänder › Mexiko

Mexiko

E-commerce in Mexiko

Mexiko hat nach Brasilien den größten E-Commerce Markt in Lateinamerika. In den kommenden vier Jahren wird mit einer Verdreifachung des Marktes gerechnet. Cross-Border Transaktionen finden vor allem mit den USA statt. Bereits ein Drittel der Mexikaner hat ein Smartphone. Daher ist Mexiko das Land mit dem größten M-Commerce Potential in Lateinamerika.

Lokale Zahlungmethoden dominieren den Markt

Barzahlungen sind in Mexiko von besonderer Bedeutung, da viele Mexikaner kein Bankkonto haben. Überdies machen Kartenzahlungen 69% der Transaktionen aus, 30% über Kreditkarten, 24% über Debitkarten. Visa hält 60% des Kartenmarktes, während MasterCard mit 33% den zweiten Platz einnimmt, gefolgt von American Express mit 5%. Lokale Kartensysteme machen 2% des Kartenmarktes aus. Die Kreditkarte verliert langsam an Attraktivität. Alternative Bezahlmethoden wie Banküberweisungen und Bezahlungen in Geschäften werden in den nächsten Jahren stark zunehmen.

Prepaidkarten gewinnen an Attraktivität

Durch die größte Telefon-Firma in Mexiko „Teléfonos de Mexico“ (Telmex) haben Prepaid Karten an Attraktivität gewonnen. Viele Mexikaner hatten bis dato kein Bankkonto und haben nun Prepaidkarten mit Zahlungsfunktionen auf ihren Handys. Weitere beliebte Zahlungsmethoden sind Direct Debit und der E-Wallet Riese PayPal.

USA als wichtiger Handelspartner

Nur ein Drittel der Mexikaner kauft online im Ausland ein – Tendenz steigend. Damit liegt Mexiko immerhin deutlich über dem weltweiten Durchschnitt. Wie eingangs erwähnt importiert das Land vorwiegend aus den USA. Der Export Mexikos ist hingegen relativ überschaubar. Auch hier wird vorwiegend mit den USA gehandelt.

Online Fraud Prevention in Mexiko

Der E-Commerce Markt in Mexiko ist klein, wächst allerdings schnell. Das birgt natürlich auch Risiken im Hinblick auf Betrug. Konsumenten sind sehr engagiert was Fraud Protection angeht. So werden beispielsweise die sichersten Banken gesucht und gegebenenfalls die Bank gewechselt. Auch versuchen Kunden zu vermeiden, dass ihre Zahlungsinformationen in Online-Shops gespeichert werden.

Jetzt Payment Provider vergleichen

credit-card-alt

Debitkarte 30%

30

credit-card

Kreditkarte 24%

24

cc

Charge Debitkarte 15%

15

suitcase

E-Wallet 14%

14

bank

Banküberweisung 7%

7

TOP 5 BEZAHLMETHODEN

desktop

Desktop 56%

56

mobile

Mobil 44%

44

 

18 Mrd. USD

0

E-COMMERCE UMSATZ 2017

users

Bevölkerung: 129 Mio

129

internet-explorer

Internet Penetration: 72%

72

SONSTIGES

Kontaktloses Bezahlen während Corona

Auch die internationalen Strategieberatung Oliver Wyman sieht COVID-19 als Katalysator für bargeldloses Zahlen. So könnte der Umsatz der Barzahlungen im Jahr 2025 bei etwa nur mehr 32 Prozent liegen. Denn die während der Corona-Pandemie geltenden Hygienemaßnahmen könnten einen gewissen Umgewöhnungseffekt der Bezahlmethoden mit sich bringen. Schon jetzt sprechen Händler von einem Anstieg von 65 Prozent wenn es um kontaktlose Bezahlung geht.  In den letzten Wochen wurde mehr als die Hälfte aller Girocard-Zahlungen kontaktlos durch­geführt. Dies gab die Deutsche Kredit­wirt­schaft (DK) gegen­über der Deutschen Presse Agentur bekannt. Im Dezember 2019 betrug der Anteil der kontaktlosen Zahlungen mit Girocards nur  35 Prozent.