PaylobbyLänder › Japan


Japan

Payment Lösungen 

Japan ist mit einer Bevölkerungszahl von 127 Millionen und einem E-Commerce Umsatz 2016 von etwa 138 Milliarden USD der 4. größte E-Commerce Markt weltweit. Bis 2021 wird das Marktvolumen bis 183 Milliarden USD anwachsen. Ebenso wird die bereits hohe Penetrationsrate von 74% auf 82% in den nächsten fünf Jahren anwachsen. Das größte Marktsegment machen "Elektronik & Medien" aus mit einem Volumen von 19 Milliarden Euro in 2016.

Das Revidierte Bankengesetz, das im Mai 2017 vom House of Councilors verabschiedet wurde, wird im Frühjahr 2018 in Kraft treten. Es zielt darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen Banken und Fintech-Unternehmen zu fördern, um günstige Finanzdienstleistungen anzubieten. Banken werden verpflichtet sein, ihre APIs zu teilen. Um den Kartenbetrug vor den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio 2020 zu reduzieren, wurde im Oktober 2016 das Revidierte Ratenzahlungsgesetz verabschiedet. Das Gesetz legt die notwendigen Maßnahmen fest, um für die Verbraucher eine sichere Nutzung der Kreditkarte zu schaffen.

Visa und MasterCard dominieren den Markt

Kreditkarten dominieren mit 56% den Bezahlprozess. Den größten Marktanteil nehmen hier Visa und MasterCard ein, gefolgt von Japans einziger internationalen Kreditkartemarke JCB. Konbini (Bezahlung von Online-Käufen in kleinen Nachbarschaftsgeschäften) und Barzahlungen werden ebenfalls häufig genutzt. Alternative Bezahlmethoden in Japan sind die klassische Banküberweisung und Nachnahme.

Neben der bekannten E-Wallet PayPal wird auch Pay-easy genutzt. Dies ist eine Zahlungslösung um digitalen Content über das Internet zu erwerben. Pay-easy konzentriert sich hauptsächlich auf die Optimierung von Online Content im Bereich Musik, Softwareprodukte, Spiele, Artikel, Icons, Bilder oder Titel. Ein bekanntes Mobile Zahlungssystem in Japan ist „Mobile Suica“. Dies wird hauptsächlich in den großen Städten genutzt. Es werden keine großen Veränderungen bei der Nutzung von Bezahlmethoden erwartet.

Kartenzahlungen in Japan

Barzahlungen sind in Japan beliebter als in anderen Ländern. Die Verbraucher sind jedoch auch Kartenzahlungen gegenüber offen.Werbeaktivitäten, Loyalitäts- und Prämienprogramme werden verwendet um neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden werden ermutigt ihre Karten für kleinere Transaktionen und wiederkehrende Zahlungen, wie beispielsweise Stromrechnungen, zu verwenden.

Japan auf Rang 4 der größten E-Commerce Märkte

Japan gehört zu den größten Wirtschaftsmächten der Welt. E-Commerce Import sowie Export wird vor allem mit den USA und China durchgeführt. Gerade mal ein Zehntel der japanischen Bevölkerung kauft bei „oversea“ Online-Shops ein.

Jetzt Payment Provider vergleichen

credit-card

Kreditkarte 56%

56

sign-out

Postpay 19%

19

bank

Banküberweisung 13%

13

sign-in

Nachnahme 7%

7

suitcase

E-wallet 2%

2

TOP 5 BEZAHLMETHODEN

desktop

Desktop 75%

75

mobile

Mobile 25%

25

 

138 Mrd. USD

0

E-COMMERCE UMSATZ 2016

users

Bevölkerung: 127 Mio

127

internet-explorer

Internet Penetration: 96%

96

SONSTIGES