Kreditkartenbetrug tritt leider immer öfter auf. Um solchen Betrug zu verhindern, wurden zahlreiche Systeme und Standards entwickelt. Eine gängige Methode ist der Address Verification Service (AVS), der dazu beiträgt, das Betrugsrisiko für Kunden deutlich zu reduzieren.


Bei diesem Prozess wird die angegebene Postleitzahl verwendet um die Identität des Käufers zu verifizieren. Zu diesem Zweck wird eine Adressdatenbank aktiviert, mit der die Existenz der Adresse überprüft werden kann. Diese Datenbanken sind nicht länderabhängig. Kreditkartenanbieter können so die angegebene Adresse mit der registrierten Adresse überprüfen.


AVS verhindert, dass sog. „Fraudster“ gestohlene Karten verwenden. Auch falsche Kreditkartennummern können identifiziert werden. Stimmt die Postleitzahl nicht mit den auf dem Kreditkartenkonto gespeicherten Daten überein, wird die Zahlung ausgesetzt. Nur wenn die Rechnungsadresse mit der Adresse des Kreditkartenkontos übereinstimmt, wird die Zahlung akzeptiert.

Chargeback-Schutz für Online-Händler

AVS schützt Karteninhaber und Online-Händler. Die unbewusste Annahme von Zahlungen mit gestohlenen Kreditkarten führt zu Rückbuchungen, auch Chargebacks genannt, da die Kunden den Kreditkartenbetrug melden. Der stornierte Betrag wird auf das Konto des Kunden zurücküberwiesen, so dass der Händler die versendeten Artikel bezahlen muss. Viele Händler sind wachsam bei dieser Art von Betrug, der jedes Jahr zu Verlusten in dreistelliger Millionenhöhe führt. AVS kann einen großen Teil dieser Betrugsversuche verhindern.

Effektiv vor Betrug schützen

Die einzige Möglichkeit für Betrüger, den AVS zu täuschen, besteht darin, die korrekte Adresse des Kreditkarteninhabers zu kennen. Dies kann der Fall sein, wenn die Kreditkarte zusammen mit der gesamten Brieftasche verloren gegangen ist. Durch die Nutzung einer anderen Lieferadresse kann der Betrüger an die Ware zu gelangen. Ein weiterer Schwachpunkt ist, dass nur Daten verglichen werden, die ausschließlich auf der Postleitzahl basieren. Straßenname und Hausnummer werden nicht verglichen. Um dies zu kompensieren, empfiehlt es sich, AVS mit anderen Betrugspräventionswerkzeugen, wie z.B. IP-Geolokation, zu kombinieren. Dennoch wird durch AVS ein großer Teil der betrügerischen Kreditkartenzahlungen verhindert, so dass dies für Händler eine effektive Lösung zum Schutz vor Betrug ist.

Relevante Artikel